ADFC-Fahrradklimatest 2016 - Ergebnisse in Bayern

Aktuelles

Der ADFC-Fahrradklima-Test 2016 ist das „Kundenbarometer“ der Radfahrenden in Deutschland. In Bayern haben es 67 Städte und Gemeinden mit insgesamt rund 4.600.000 Einwohnern in die Bewertung geschafft – darunter zum Beispiel Aschaffenburg, Augsburg, Bamberg, Coburg, Erlangen, Kempten, Landshut, München, Passau, Regensburg und Würzburg, aber auch viele mittlere und kleine Gemeinden.

Hier die wichtigsten Ergebnisse des ADFC-Fahrradklima-Tests 2016 in Bayern im Vergleich zur Befragung von 2014:


Über 200.000 Einwohner (Gruppe 1)

Bestplatzierte bayerische Stadt:

  • Augsburg Note 3,71, Platz 11 bundesweit, leichte Verbesserung, 11 Plätze gestiegen

Weitere bayerische Städte in der Auswertung:

  • München Note 3,78, Platz 13 bundesweit, relativ konstant, 1 Platz gefallen
  • Nürnberg Note 4,06, Platz 24 bundesweit, relativ konstant, 2 Plätze gestiegen 

100.000 – 200.000 Einwohner (Gruppe 2)

Bestplatzierte bayerische Stadt und Platz 3 bundesweit:

  • Erlangen Note 3,34, relativ konstant, 2 Plätze gefallen

Weitere bayerische Städte in der Auswertung:

  • Ingolstadt Note 3,55, Platz 5 bundesweit, leichte Verschlechterung, 1 Platz gefallen
  • Regensburg Note 3,70, Platz 10 bundesweit, starke Verbesserung, 12 Plätze gestiegen
  • Fürth Note 4,11, Platz 23 bundesweit, starke Verschlechterung, 8 Plätze gefallen
  • Würzburg Note 4,44, Platz 34 bundesweit, relative Konstanz, 1 Platz gefallen 

Unter 50.000 Einwohner (Gruppe 4)

Bestplatzierte bayerische Stadt:

  • Gunzenhausen Note 2,75, Platz 13 bundesweit, 3 Plätze gestiegen

Die Ergebnisse aller Kommunen, die beim Fahrradklima-Test 2016 bundesweit, in die Wertung gekommen sind, also die erforderliche Mindestanzahl an Teilnehmenden erreicht haben, finden sich auf der Aktions-Webseite www.fahrradklima-test.de. Neben einer Ergebnisauswahl nach Stadt lässt sich unter „Auswahlfilter“ auch eine Auswertung nach Bundesland ausgeben. Die detaillierten Einzelergebnisse der einzelnen Kommunen stehen außerdem in übersichtlicher Form jeweils als PDF zum Herunterladen zur Verfügung.


Bewertung der Ergebnisse

Die bayerischen Kommunen insgesamt schneiden nur knapp ausreichend ab. Das „Fahrradklima“ – also die wahrgenommene Fahrradfreundlichkeit bayerischer Städte und Gemeinden – hat sich seit der letzten Umfrage 2014 leicht verschlechtert und liegt nun bei 3,85 (2014 und 2012: 3,83), was gerade mal einer Schulnote von „ausreichend“ entspricht . 

Dass sich engagierte Rad-Förderung auszahlt, zeigen die Städte, die gegenüber dem ADFC-Fahrradklima-Test 2014 deutlich aufgeholt haben wie Augsburg in Gruppe 1, Regensburg in Gruppe 2 und Zirndorf in Gruppe 4.

Werbung allein reicht nicht, wie das Beispiel München offenbart. Die Landeshauptstadt punktet zwar aus Sicht der Befragten mit Werbung für das Radfahren unter der bekannten Kampagne „Radlhauptstadt“, fällt aber im Ranking zurück, auch weil es zunehmend an mutigen Maßnahmen fehlt, Infrastruktur zu verbessern.

Noch wichtiger als die Infrastruktur sind den Befragten das Sicherheitsgefühl beim Radfahren, die Qualität - also Breite und Oberfläche - der Radwege und die zügige Erreichbarkeit von Zielen. So schneiden in punkto Sicherheit und Komfort z.B. die beiden größten Städte Bayerns – München und Nürnberg – schlecht ab. Und insgesamt ist bei diesen wichtigen Aspekten der Trend negativ. Genervt sind die Radfahrenden vor allem von Baustellen oder Falschparkern auf Radwegen, von ungeeigneten Ampelschaltungen und zu schmalen Radwegen (Note: ausreichend bis mangelhaft). Und: Die Mehrzahl fühlt sich beim Radfahren nicht sicher (Note: ausreichend).

ADFC-Landesvorsitzender Armin Falkenhein kritisierte bei der Pressekonferenz am 19. Mai: „Der Flaschenhals auch in Bayern ist fast überall eine unterdimensionierte Fahrrad-Infrastruktur. Bayerische Städte brauchen deutlich mehr Platz und Geld für den Radverkehr!“

 
Ein Lastenrad voller Hausaufgaben für die Radverkehrsförderung in Bayern präsentierte der ADFC bei der Pressekonferenz zu den bayerischen Ergebnissen des Fahrradklima-Tests am 19. Mai in München. (Foto: ADFC Bayern)

Die Pressemitteilung vom 19. Mai beinhaltet neben den o.g. Ergebnissen auch eine ausführlichere Stellungnahme zum Abschneiden der bayerischen Kommunen.


Große Medienresonanz zum Fahrradklima-Test

Die Präsentation der Ergebnisse des Fahrradklima-Tests 2016 haben ein großes Medienecho hervorgerufen. Hier einige ausgewählte Beiträge auf Landesebene:

© ADFC Landsberg 2017