Landsberg Banner

ADFC-Vorschläge zur Erweiterung des Radwegenetzes des Landkreises Landsberg (Stand März 2017)

Im Jahr 2006 wurde vom Landratsamt zusammen mit dem ADFC das aktuelle Radwegenetz für den Landkreis Landsberg konzipiert.
In den Jahren danach erfolgten die Pflege und der weitere Ausbau durch das Landratsamt Landsberg.
Das Netz wurde und wird insbesondere von touristischen Radfahrern gut angenommen. Jetzt, nach mehr als 10 Jahren, erscheint eine Anpassung des Radwegenetzes entsprechend den aktuellen politischen Forderungen dringend notwendig.

In der aktuellen Diskussion setzen sich sowohl Landes- wie auch kommunale Institutionen aus Gründen des Umweltschutzes immer stärker für eine Erhöhung des Fahrradverkehrs am Gesamtverkehr ein. Das gilt auch für den Landkreis Landsberg, der im Jahr 2013 ein eigenes Klimaschutzkonzept beschlossen hat.
Zum Thema Mobilität sind darin als kurz- bzw. mittelfristige Maßnahmen formuliert:  - Erfassen (Schließen) von Lücken im Landkreis-Radwegenetz und
 - Erstellen eines Radwegekonzepts für Alltagsradwege, z.B. zu großen Arbeitgebern-Überprüfung des Radwegenetzes durch den ADFC.
Unstrittig ist eine attraktive Radverkehrsinfrastruktur wesentliche Voraussetzung für dieZunahme der Fahrradnutzung auch im Alltag.
Angestrebt werden sollte, dass jeder Radfahrer seine Ziele in einem Alltagsroutennetz auf möglichst direkten, gut ausgebauten und sicher geführten Wegen erreichen kann.
Der ADFC KV Landsberg hat das bestehende Radwegenetz daraufhin intensiv geprüft. Es wurde analysiert, wo Streckenmängel beseitigt werden sollten, wo eine Erweiterung des Radwege-Netzes durch Schließen bestehender Lücken notwendig und wo eine Erweiterung durch zusätzliche Ausweisung von Radwegen durch Neu- Beschilderung sinnvoll erscheint.

[PDF-Datei: ADFC-Vorschläge zur Erweiterung des Radwegenetzes des Landkreises Landsberg (Stand März 2017)]

© ADFC Landsberg 2020